ÜBER DIE STIFTUNG

WAS MIT NACHHALTIGEN KONZEPTEN MÖGLICH IST

ÜBER DIE STIFTUNG

WAS MIT NACHHALTIGEN KONZEPTEN MÖGLICH IST

WAS WIR MACHEN

Die TONG-BAI FOUNDATION mietet Elefanten, um den finanziellen Druck von ihren Besitzern zu nehmen, damit sie nicht Arbeiten verrichten müssen, die mit ihrem Gesundheitszustand und Lebensalter nicht in Einklang zu bringen sind. Die TONG-BAI FOUNDATION arbeitet hier eng mit dem Elefantenprojekt ELEPHANT SPECIAL TOURS zusammen. Unsere Elefanten leben im Camp der Stiftung oder werden in der Herde von ELEPHANT SPECIAL TOURS gehalten, ohne jegliches kommerzielles Interesse. Unsere Elefanten müssen nicht zwingend ihren Lebensunterhalt verdienen, sondern können ihren Fähigkeiten und Neigungen nach eingesetzt werden. Ein ausgebildeter Arbeitselefant braucht Beschäftigung, weshalb wir davon überzeugt sind, dass eine gesunde Mischung aus täglichem Einsatz und ausgiebigen Ruhephasen den Ansprüchen der Tiere am ehesten zugutekommt. Junge Elefanten können bei uns ihre Kindheit länger genießen, um sich körperlich und geistig voll zu entwickeln. Ihrem Alter entsprechend werden sie spielerisch an den Arbeitsalltag herangeführt.

Die TONG-BAI FOUNDATION finanziert sich allein durch Ihre Spenden. Alle durch die TONG-BAI FOUNDATION aufgebrachten Gelder werden ausschließlich für die Elefanten und ihren Unterhalt eingesetzt. Die Unterstützung, die wir hierbei durch die enge Zusammenarbeit mit ELEPHANT SPECIAL TOURS erfahren, erlaubt uns, das Ziel der Stiftung – den Elefanten in eine sichere und gesunde Zukunft zu führen – effektiv umsetzen können.

Helfen Sie mit, sodass die domestizierten Arbeitselefanten in ihrem angestammten Lebensraum Wald – umgeben von Bergen, Flüssen und Reisfeldern – ein artgerechtes Leben führen können.

WER WIR SIND

BIRGIT SIEBERLING

BIRGIT SIEBERLING

1. Vorsitzende Tong Bai e.V. Deutschland

Sie war langjähriger Gast von Elephant Special Tours und Hauptinvestor des durch Gäste finanzierten Kaufs des Elefantenbullen Tong Bai. Dessen tragischer Verlust veranlasste den Frontenwechsel von der bloßen Elefantenliebhaberin hin zur aktiven Mitarbeit hinter den Kulissen zum Schutz und Wohlergehen der grauen Riesen. Sie fungiert als Direktor der Tong Bai Stiftung in Thailand und 1. Vorsitzende des Tong-Bai e.V. in Deutschland. Mehrmals im Jahr reist sie für mehrere Wochen zu den Elefanten nach Mae Sapok, um sich vor Ort um das Stiftungscamp und administrative Aufgaben zu kümmern. Sie ist Ansprechpartner für unsere Paten und Spender und organisiert die Aktivitäten des Vereins wie zum Beispiel Treffen von Elefantenfreunden zu Vorträgen von Bodo Jens Förster.

BODO JENS FÖRSTER

BODO JENS FÖRSTER

Organisatorische Leitung Tong Bai Foundation Thailand

Er leitet die Tong Bai Foundation in Thailand und war in Deutschland und Europa in vielen Zoos und Tierparks als Elefantenpfleger tätig, bevor er im Jahre 1994 das thailändische Reiseunternehmen Elephant Special Tours gründete. Durch jahrelange Weiterbildung in Europa und Asien qualifizierte er sich zum Elefantentrainer. Der Schutz und die Erhaltung der asiatischen Elefanten liegt ihm am Herzen und zusammen mit seinem Team leistet Bodo Förster täglich in seinen Camps in Mae Sapok, am Rande des Doi Inthanon Nationalparks in Nordthailand, einen persönlichen Beitrag dazu. Er agiert als Mittler nicht nur zwischen Mensch und Tier sondern auch verschiedenster Kulturen und Religionen. 2016 wurde ihm hierfür von der Tourismusbehörde Thailands durch Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Ubol Ratana eine Auszeichnung verliehen.

Verwendung Ihrer Spendengelder

Alle auf dem Konto des Tong-Bai e.V. gesammelten Gelder werden von uns auf das thailändische Konto der Tong Bai Foundation übertragen und ausschließlich für die Elefanten, Gehälter der Mahouts und den Unterhalt des Camps/administrative Kosten der Stiftung verwendet.

Sowohl Bodo Jens Förster als auch Birgit Sieberling arbeiten vollkommen unentgeltlich für die Stiftung und den Verein. Reisekosten und sonstige Aufwendungen werden ebenfalls von ihnen privat getragen.

UNSERE PROJEKTE

DIE EIGENE KRANKENSTATION

EINE ANDAUERNDE HERAUSFORDERUNG

Stressfreie ärztliche Behandlung vor Ort garantieren

Aktuelles gemeinsames Projekt von ELEPHANT SPECIAL TOURS und der Tong Bai Foundation ist die Errichtung einer Krankenstation, die nicht nur ihren Elefanten sondern allen ca. 300 Elefanten im Tal zur Verfügung steht. Bei Verletzungen und Erkrankungen kann ein Veterinär des staatlichen Krankenhauses hier vor Ort die Elefanten in geeigneter Umgebung behandeln und ihnen somit einen LKW-Transport ins
weit entfernte Krankenhaus in Lampang ersparen. Die Tong Bai Stiftung ist weiterhin auf Spenden angewiesen, um dieses Projekt zu verwirklichen.

Stufe 1 : Bau des überdachten Krankenzimmers

Details Hier

Stufe 1: effektive Kosten THB 264.550,- (~ € 6.850,-) -bereits abgeschlossen-

Stufe 1 des Bauprojektes im Detail:

  • Zufahrt von der Straße
  • Einebnen des Baugrundes für das Krankenzimmer
  • Gießen einer Betonplattform mit eingelassenen Eisenringen zum Anbinden der Elefanten
  • Anstand zum Anlehnen
  • Gießen einer Beton-Seuchenwanne
  • Überdachung des Krankenzimmers
  • Stromanschluss

 

Stufe 2 : Bau des Praxisgebäudes & Material

Details Hier

Stufe 2: Kostenvoranschlag THB 2.500.000,- (~ € 65.000,-) -in Planung/unter Spendenakquise

Stufe 2 des Bauprojektes im Detail:

  • Vorbereitung des Baugrundes
  • Wasseranschluss inkl. Pumpe und Wassertank
  • Verladerampe
  • Bau eines zweistöckigen Praxis-/Wohngebäudes mit
    – Büroraum, Labor, Geräteraum, Lagerraum, Küche, Spülraum, Toilette
    – Schlafzimmer und Bad für den Veterinär
    – Schlafzimmer und Bad für Volontäre und begleitende Elefantenführer
    – Einrichtung und Ausstattung des Wohnbereiches
    – Betten, Kleiderschränke
    – Herd, Kühlschrank, Spüle
    – Sitz- und Essgelegenheit
    – Einrichtung und Ausstattung des Praxisbereiches
    – abschließbarer Medikamentenkühlschrank und Gefriertruhe
    – Instrumente, Injektions- und Infusionsartikel, Laborartikel, Mikroskop etc.
    – Büroeinrichtung inkl. Internet – Ausstattung des Krankenzimmers
  • Flaschenzug mit Hängegeschirr
  • Metallkonstruktion zur Aufhängung des Flaschenzuges
  • Liegematte

Stufe 3 : tierärztliche Versorgung

Details Hier

Stufe 3: tierärztliche Versorgung

  • Aufbau einer Kooperation mit dem staatlichen Elefantenkrankenhaus von Lampang, z.B.
    – Entsendung eines Veterinärs für einmaligen Besuch (bisheriger Standard)
    – Entsendung eines Veterinärs für mehrere Tage bei entsprechendem Krankheitsbild
    – Schaffung fixer Termine für Sprechstunden und/oder Schulungen
  • Volontariate für Studenten der Veterinärmedizin

 

 

N
M
M

FUTTER FÜR DIE ELEFANTEN

HERVORRAGENDES KRAFTFUTTER: HEU

FUTTERPATENSCHAFT BEANTRAGEN

FUTTERPATENSCHAFT



Diese Patenschaft hat eine unbegrenzte Laufzeit, kann jedoch jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.


TONG BAI e.V.

Jens Bahnsen Weg 6
25524 Itzehoe / Deutschland

Sparkasse Westholstein, Itzehoe Deutschland
IBAN: DE55 222 500 2000 900 559 30
BIC: NOLADE21WHO

IHR INHALT
Nur auszufüllen, wenn die Patenschaft für jemand Anderen ist:

Bitte ankreuzen falls gewünscht


Unsere Elefanten stehen während der Nachtstunden in einer artenreichen Wald- und Graslandschaft, so dass die natürliche Ernährung mit Kräutern, Gräsern, Hölzern und Wurzeln überwiegend gewährleistet werden kann. Aufgrund der immensen Futtermenge von 150-200 kg, die ein ausgewachsenes Tier am Tag benötigt, muss außerdem Elefantengras, Mais und Heu zugefüttert werden. Die permanente Bereitstellung von Heu in Thailand ist eine große Besonderheit und wir sind stolz darauf, unseren Tieren dieses rohfaser- und eiweißreiche Futter bieten zu können.

Die lange Regenzeit und hohe Luftfeuchtigkeit machen die Heuproduktion schwierig. Die für Elefanten so gesunde und nach Kräutern duftende Heumahd kann nur im Dezember und Februar geerntet werden. Auch auf den weit verbreiteten Pestizidauftrag muss gänzlich verzichtet werden, wodurch die jährliche Produktivität vergleichsweise gering und das Heu mit 7 Baht pro Kilo entsprechend kostenintensiv ist. Nur an wenigen Orten im Land wird dieses hochwertige Futter produziert. Einer dieser Orte ist das Dorf Ta Goa Muang im Bezirk Lampun, etwa 80km von Mae Sapok entfernt. Hier bewirtschaftet eine Gruppe von 20 Kleinbauern gemeinschaftlich eine Fläche von etwa 48 Hektar (300 Rai). Die Kosten für eine gesunde, an die Bedürfnisse der Elefanten angepasste Ernährung, belaufen sich im Monat auf ca. 50 Euro pro Tier.

KONTAKTIERE UNS